Schmetterlingszüchter

In der Klasse 4a war es in den letzten Wochen besonders spannend. Täglich konnten die Kinder im Klassenraum zusehen, wie aus Raupen Schmetterlinge wurden. Sie lernten im Sachunterricht alles über die verschiedenen Stadien der Entwicklung, über Nahrung und Lebensraum. Die hungrigen Raupen wurden täglich gefüttert, bis sie sich verpuppten. Bevor die Schmetterlinge schlüpften, wurden sie in einen speziellen Flugkäfig umgesiedelt. Dort verbrachten sie einige Zeit in ihrem Kokon, bis es dann endlich so weit war. Am 26./27. Juni schlüpften die Diestelfalter und erfreuen sich seit dem an ihrer Nahrung: Nektar aus Blüten, Obst wie z.B. Orange, Bananen und Äpfel. Am 1.Juli heißt es dann Abschied nehmen. Dann werden die Schmetterlinge freigelassen.

Die 1a in der Bücherei

Wenn man viele Buchstaben lernt und zu Wörtern und Sätzen zusammenzieht, dann kann man endlich lesen. Dann möchte man auch Bücher lesen. Unsere Bücherei ist zur zur Zeit durch Corona zwar nicht im normalen Betrieb, aber mit der halben Klasse können wir sie zum Glück trotzdem nutzen. So hat die 1a zum ersten Mal in der Bücherei gelesen und Bücher ausgeliehen.

 

Danke an den Förderverein Lohnde

Das waren gleich mehrere Pakete, die die Kinder der 1a auspacken durften. Neben Büchern, einem Bücherregal und Lernmaterialien, wurden die Spielsachen für Pausen und die Betreuung bejubelt. Besonders gerne spielen die Kinder mit den Magnetbausteinen und dem Kugellabyrinth.

 

 

Klettern mit Herrn Schlingmann

Da der Sportunterricht durch die Pandemie noch immer nicht wieder stattfinden kann, versuchen wir so viel Bewegung wie möglich am Vormittag unterzubringen. Ein Highlight sind die Stunden, die Herr Schlingmann an der Kletterwand anbietet. Es gehört nicht nur Kraft und Geschick dazu, sondern auch eine gehörige Portion Mut bis oben zur Turnhallenwand zu klettern. Und auch zum anschließende Abseilen am Sicherungsseil braucht man Vertrauen. Da nicht alle Kinder auf einmal klettern können, freuen sich die anderen, einmal den ganzen Schulhof für sich haben, um die Fahrzeuge richtig auszufahren.